Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Der Universaltranslator kommt

Auch grad mal wieder im ARD-Videotext gelesen.

Technik zur Simultanübersetzung

Nach Ansicht von Computerwissenschaft-
lern wird es innerhalb der nächsten
10 Jahre breiten Bevölkerungsschichten
möglich sein, fremde Sprachen zu ver-
stehen, ohne sie gelernt zu haben.

Bei einer per Videokonferenz übertrage-
nen gemeinsamen Pressekonferenz an den
Universitäten in Karlsruhe und Pitts-
burgh stellte ein deutsch-amerikani-
sches Forscherteam eine nach eigenen
Angaben weltweit neuartige Überset-
zungs-Technologie vor. Damit soll in
jeder Situation gesprochene Sprache
simultan übersetzt werden.

Dies bedeutet also, dass wir bald alle mit einem Universaltranslator durch die Gegend laufen werden. Lang lebe Star Trek.

Oder müssen wir uns doch einen Babelfisch ins Ohr setzen, um alle Menschen besser verstehen zu können? Vielleicht macht dies dann auch die Welt sicherer und friedlicher? Man kann es ja mal hoffen.

Und hier der Screenshot:

Auf die Zukunft..

Marcel

kleine Spielerei am Rande

Ich war mal wieder ein klein wenig im Spielfieber..

und daher ist das am rechten Rande dargestellte Logo in zufälliger Reihenfolge darstellbar.
Also kann es sein, dass man bei jedem Zugriff auf diese Seiten dort ein anderes Logo bzw. eine andere Sprache sieht.

Wie gesagt. Ich war mal in Spiellaune..

Marcel

ein neuer Aufreger..

Hmm..

was erwartet man von einem, in meinen Augen unsinnigen, Test einer PC-Zeitschrift, welche sich eh nur auf MS-Applikationen spezialisiert hat?

Hier hat die PC-Welt also den Speicherverbrauch von MS-Office im Vergleich zu dem Speicherverbrauch von Openoffice gesetzt.
Und ist der Meinung, Open-Office hat hier verloren.

Ok..

dann vergleichen wir bitte in Zukunft auch den Speicherbedarf von, sagen wir einfach mal, Windows XP zu einer Linuxmaschine, welche kein Windows-System nutzt. Oder, wenn es ein X sein soll, halt auf IceWM.
Man kann jeden Test so drehen und wenden wie man will…

Nich zu glauben das ganze…

Aber wenn man sich die Meinungen unter eben diesem Test durchliest, fanden den wohl nicht wirklich alle so dolle.

Marcel

Ein Tag in der Wilmersdorfer..

Heute waren wir mal ein wenig bummeln und shoppen.
Jessy brauchte irgendwie abstruse Sachen, bekam aber nur die Häflte eben jener. Nun hat sie aber endlich die von ihr überall gesuchte Schokolade (Edelbitter Mousse
Sauerkirsch-Chili von Lindt) gefunden und gleich gekauft. Wie eben jene schmeckt kann ich aber nicht sagen, muß Jessy selber beschreiben.

Jedenfalls haben wir auch 2 Sachen gesehen, welche uns ein wenig verdutzt bzw. neugierig gemacht haben:

1. Es gibt in der Wilmersdorfer Str. einen kleinen Schuhladen, welcher sich auf italienische Schuhmoden spezialisiert hat. Und eben bei diesem Laden gab und gibt es einen Räumungsverkauf. Begründung: “Geschäftsaufgabe wegen Konzeptänderung!”
Nun frage ich mich natürlich, was man unter einer “Konzeptänderung” verstehen mag. Verkauft man ab sofort nur noch spanische Schuhe? Oder wird es eine Eisdiele? Die Zeit wird es zeigen.

2. Als wir dann auf den Bus nach Hause gewartet haben, geschah was Interessantes:

Die Polizei sperrte die Zugänge zur U-Bahn-Station “Wilmersdorfer Strasse” ab und ein Aufgebot von Feuerwehr und Notärzten erschien am Ort.

Weswegen dies nun genau geschah, konnten wir bisher nicht in Erfahrung bringen, denn genau zu diesem Zeitpunkt erschien unser Bus. :)

Nunja..
wenn wir mehr erfahren, gibts die Infos hier..

Marcel

ebay und seine Änderungen..

Grad im ARD-Videotext gesehen:

eBay: Familie darf nicht bieten

Das Internet-Auktionshaus eBay hat das
Verbot erweitert, auf eigene Angebote
zu bieten. Es schließt nun auch Fami-
lienmitglieder, Mitbewohner und Ange-
stellte des Verkäufers mit ein. Das
Unternehmen begründete dies damit, dass
diese Personen direkte Informationen zu
einem angebotenen Artikel einholen und
sich so einen Vorteil gegenüber anderen
Mitbietern verschaffen können.

Erlaubt bleibt aber der “Sofort-Kauf”
eines Artikels durch Personen aus der
unmittelbaren Umgebung des Verkäufers.

Wenn man es nun aber dann ganz genau nimmt, und ebay Angst hat, dass die Familie und Mitbewohner zuviele direkte Informationen erhalten, sollte man dann nicht auch gleich Mitbewohnern im gleichen Haus, in der gleichen Straße oder gar in der gleichen Stadt (ok, wenn man es nicht zu sehr übertreiben will, im gleichen Stadtteil) das Mitbieten verbieten? Oder auch dann gleich deren Freunde und deren Bekannte??

Ok, ich mag übertreiben, aber wenn man es nun gaaaanz genau nehmen will…

Hier ist der Screenshot vom Videotext:

Und wer es direkt im TV ansehen will, möge die Seite 571 anwählen.

Gruß,

Marcel

Wir sind Deutschland..und unsere Nachbarn haben Spass..

Grad gefunden:

Duitsers hebben te weinig zelfvertrouwen!!

In diesem Artikel macht sich ein Niederländer über diese Kampagne lustig und ist auch der Meinung, wir Deutschen hätten eh keinen Grund, stolz auf uns zu sein.

Und wer unbedingt eine Übersetzung des oben genannten Artikels haben will, möge sich bitte bei mir melden. :)

Gruß,

Marcel

Zu kalt für den IE-User...

Ahoi,

soeben habe ich etwas über eine nette Kampagne im Netz erfahren:

Too Cool for Internet Explorer

Bei dieser Kampagne werden Webseiten markiert, welche im IE nicht einwandfrei funktionieren, da sich eben der IE nicht an alle Standards hält.

Da auch dieser Blog bei Nutzung des Internet-Exploders nicht sauber darzustellen ist, habe ich einfach auch mal den kleinen Hinweis unten rechts eingebaut.
Schaut man sich diese Seiten nun aber mit dem IE an, so sieht man diesen kleinen Hinweis direkt oben auf der Seite, und die Seite ist trotzdem weiterhin nicht einwandfrei ansehbar.

Ich bin es halt leid, Webseiten zu basteln, welche auf allen Webbrowsern unter allen OS einwandfrei funktionieren sollen, denn dieses ist eh eine Lebensaufgabe.

Sollte sich wer von dieser Einstellung bzw. von diesem Button gestört fühlen..mir isses egal..

Gruß,

Marcel

Komisch ... oder was mich derzeitig verwundert..

Hallo zusammen,

ich schau mir grad die Logfiles an und daher seh ich auch derzeitig die Suchbegriffe, mit denen man auf diese Seiten kommt.

Irgendwie komisch, daß wohl einige Leute (Ex-?)Mitarbeiter von Universal Music bzw. Hinweise auf eben diese im Netz via Google suchen und wegen “einem einzigen Beitrag”:http://schnuffelbabe.de/entry/11/betrug_am_zuschauer auf eben diesen Seiten landen.

Also, falls dies von D. Löbner, T. Müller oder A. Schröder gelesen werden sollte:

Jemand sucht Seiten mit Euren Namen und Verbindungen zu Universal Music.

Falls es Euch interessiert.. =)

Gruß,

Marcel

Du bist Deutschland..ein paar Links..

Soo..

jetzt mal ein paar Links zum oben genannten Thema:

  1. der Wikipedia-Eintrag
  2. ein witziger Monitor-Beitrag
  3. die erste Fotostrecke..
  4. die zweite Fotostrecke..
  1. ein kleiner Artikel bei Telepolis

wenn ich mehr finde, wirds die hier geben..

Marcel

Du bist Deutschland..

Ahoi,

ich denke, schon jeder hat entweder in positiver oder negativer Form von der Du-bist-Deutschland-Kampagne gehört.
Zunächst einmal möchte ich sagen, daß ich denke, wenn man das für diese Kampagne ausgegebene Geld an wirklich Bedürftige gegeben hätte, wäre das positive Ergebnis def. größer gewesen. Und diese dämliche Webseite funktioniert auch nur mit Javascript..schauderhaft..

Nun aber zum eigentlichen Thema:

Ein jeder wird schonmal diesen dämlichen TV-Werbespot gesehen bzw. gehört haben. Als ich diesen letztens gehört habe, ist mir aufgefallen, daß man dort die Musik aus dem Film ““Forrest Gump”:http://www.imdb.com/title/tt0109830/” nutzt.
Ich wollte nun wissen, welchen Titel man dafür genommen hat…
und ich habe auf der Soundtrack-CD geschaut..

Was genutzt wurde, war der erste Song der CD. Mit dem passenden Namen:
“I am Forrest..Forrest Gump”

Sprich, man ist nicht nur Deutschland, sondern auch noch Forrest Gump.
Ist dies nun schlecht oder gut? Soll man nun auch mit einem so schlichten Gemüt durch sein Leben und durch die Welt ziehen??

Fragen über Fragen..

Marcel

Powered by Pivot. RSS Feed & ATOM Feed

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.